März: Die mit der Rakel „IV“


Februar 2016: Die mit der Rakel „III“


Als Hauptvertreter der abstrakten Kunst und des Informel in Deutschland kennen wir Karl Otto Götz, geb. 1914 in Aachen. Er besuchte die Kunstgewerbeschule Aachen, wo er sich mit avantgardistischer Malerei befasste. 1933 entstanden seine ersten abstrakten Arbeiten und erhielt ab 1935 von den Nationalsozialisten Mal- und Ausstellungsverbot. Seit 1940 in Dresden lernte er über den Galeristen Kühl u.a. Otto Dix kennen. Der Bombenangriff auf Dresden zerstörte in seiner Wohnung ein Großteil seines Frühwerks. Seine Kontakte nach Kriegsende zu Frankreich ließen ihn zum […]

Schlagwörter: , ,

Januar 2016: Die mit der Rakel „II“


Die Definition des Begriffes hat ihren Ursprung im Französischen „racle“ und bedeutet so viel wie  Kratzeisen ober Abstreichholz und wurde u.a. auch für ein Getreidemaß verwendet. Seit Mitte der 1940er Jahre wurde die „frz. art informel (nicht geometrisch)“ als Sammelbegriff für abstrakte Kunst verwendet. „informelle Kunst“ hat sich als Richtung der modernen Malerei entwickelt und bezeichnet keinen einheitlichen Stil, sondern charakterisiert eine künstlerische Haltung, die das klassische Form- und Kompositionsprinzip ebenso ablehnt wie die geometrische Abstraktion. Informel wird als Sammelbegriff für diejenigen […]

Schlagwörter:

Dezember 2015: Die mit der Rakel „I“


Wilhelm Maczkowski, seit 2010 freier Maler, nach einer Lehre als graphischer Zeichner, einem Studium in der FHG Pforzheim: Graphik-Design. 1.Preis des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft, Bonn – 1. Oberschwäbischer Kunstpreis Dozent an der Schule für Gestaltung, Ravensburg Wilhelm Maczkowski hat seine Eigenständigkeit durch einen ihm eigenen Stil gefunden. Er verzichtet völlig auf den Pinsel und bedient sich einer Rakel aus festem Karton. Die Rakel hat ihre Bedeutung in der Drucktechnik. Im Tiefdruck dient sie dazu, die überschüssige Druckfarbe vom […]

Schlagwörter: ,

November 2015: aus Sammlungen der Galerie


STEFFEN CHRISTOPHEL unabhängiger Bieder-Meier – il Lust ra(tiv)hoch frei nach Werken von Süskind, Tolstoy, Hesse, Bukowsky u.a. Seine handwerklichen Tätigkeiten kommen ihm während des Studium an der Hochschule für Kunst und Design BURG GIEBICHENSTEIN in Halle, das er 29-jährig beginnt, zugute. Schon während des Studiums in der Fachrichtung Malerei geht er seinen eigenständigen Weg. Seine Diplomarbeit liegt auf dem Schaffensschwerpunkt „Tolstoi Legenden“. Fasziniert von der Physiognomie von Köpfen zeichnet er Gesichter verschiedenster Menschen, erarbeitet diese Tusche- oder Federzeichnungen sowie Lithographien. […]

Schlagwörter: , , , ,

Oktober 2015: RAKUNA DIE ZWEITE


RAKUNA DIE ZWEITE RAVENSBURGER KUNSTANNUALE 24. Sept. bis 4. Okt. 2015 In dieses zweite Event der RAKUNA  als Ausstellung bzw. Messe mit 14 internationalen Künstlerinnen und Künstlern habe ich auch 5 Künstlerinnen bzw. Künstler des Ravensburg-Weingartener Kunstvereins integriert. Zu dem Kunstverein hielt Herr Manfred Lucha, Abgeordneter im Landtag Baden-Württemberg eine Laudacia. Die Vernissage am 24. Sept. 2015 hat die Galerie mit dem Beginn der Ravensburger Kunstnacht verbunden und den Wunsch angefügt, dass die Besucher eine rationale und sinnliche Erfahrung erleben. […]

Schlagwörter: , ,

22. Oktober 2015: virtuelle Kunstmesse


Jan-Peter Aurich: Der Autodidakt für kompositorische Details Geboren und verwurzelt in der Dresdner-Neustadt, der Vater Architekt und Diplom-Designer, die Mutter vermittelte ihm die Natur. Nach einer handwerklichen Lehre, Hochschulreife und Studium mit dem Abschluss als Diplom-Ing. für Gartenbauwandte er sich nun endlich seiner Leidenschaft als selbständiger Kunstmaler zu. Es entstanden Stillleben, Portraits, Landschaften, aber auch surrealistische Bilder. Drei dieser Genres werden hier vorgestellt. „Wasserspiegelung – Architektur“ Öl auf Leinwand, 60×80 cm, Aurich sieht in einer Vielfarbigkeit die angedeuteten Umrisse einer architektonischen Versenkung in […]

Schlagwörter: , ,

15. Oktober 2015: virtuelle Kunstmesse


Zwetan Dinekov-Zezo: Diplom-Maler und Bühnenbildner studierte an der Kunstakademie Sofia, kam vor Jahren nach Köln und überlässt dem Betrachter das Geheimnis seiner Bilder für sich zu erschließen. Trotz gegenständlicher Zutaten wie Menschen, Tiere, Architektur kann der Betrachter seine Kompositionen nur erahnen. Szenen aus der Mythologie, die schemenhafte Leichtigkeit der Bewegung von Menschen in seinen Ölgemälden bis hin, und das nicht zuletzt, zu den Blättern auf Filterpapier, auf handgeschöpftem Papier, auf Fotos und auf Papier mit verschiedenen Techniken, z.B. Gouache oder […]

Schlagwörter:

8. Oktober 2015: virtuelle Kunstmesse


Mario Dalpra: Globetrotter zwischen Kulturen, Stilen und Techniken Die Galerie zitiert Prof. Peter Baum mit einleitenden Worten zu einer Ausstellung im ARS Kunstraum, Wien, am 14. April 2014 „…risikofreudiger Kunstglobetrotter, stellt seine vielseitige Begabung als Bildhauer, Zeichner, Musiker, Film- und Performancekünstler bereits rund um die Welt unter Beweis. …En Schwerpunkt im neuen Werk bilden Skulpturen, die sich durch einen anziehenden Stilmix und eine formale sowie inhaltliche Doppelbödigkeit auszeichnen. Aus Bronzen in Indonesien gegossen und bemalt, spiegelt sich in Ihnen eine Symbiose aus […]

Schlagwörter:

1. Oktober 2015: virtuelle Kunstmesse


Ab Okober 2015 stellt die Galerie wöchentlich Künstler/innen der Galerie mit jeweils einer Arbeit vor. Die Künstler/innen werden mit deren Vita vorgestellt, die Arbeiten werden besprochen und die Galerie gibt ein Statement zu der Auswahl ab. Neben expressionistischen sowie impressionistischen Gemälden, werden Zeichnungen, Lithographien, Radierungen, Monotypien und andere Arbeiten in diesem Künstlerforum gezeigt. Barbara Paul-Zittlau, 1. Oktober 2015    

Schlagwörter:

Keller Medienberatung / Internetagentur Bodensee