Piero Dorazio

Jahrgang 1927, geboren in Rom, gestorben 2005 in Perugia, arbeitet mit den Phänomenen Farbe und Licht. Seine „abstrakte“ nicht-gegenständliche Bildsprache zeigt sich in der Verwendung reiner Grundfarben, die er in Streifen, Strichen, Linien, Feldern, Flächen überlagert, verwebt, ornamentisch repetiert.

Dorazios internationale Ausstellungen zu nennen, wäre mühsam. Jedoch bemerkenswert sind die Teilnahmen an der Documenta in Kassel 1959 und mehrfach an der Biennale in Venedig und dort 1988 mit einem eigenen Saal.

Hier ausgewählte Bilder des Künstlers Piero Dorazio

Keller Medienberatung / Internetagentur Bodensee