Dezember 2012: Bildende Kunst - ein Geschenk

Der Monat Dezember beginnt in diesem Jahr mit reinem hartem Weiß, ein Weiß, welches das Grau des Himmels sowie das Braun der herbstlichen Erde zu verdecken versucht. Der Künstler Qiu Shihua äußert sich in immer wiederkehrendem Weiß seiner Bilder als eine Art Selbstfindung und vereint Kunst und Philosophie.

Dieser Monat ist auch das Symbol für Liebe und Geschenke. Hierzu fiel mir der Briefwechsel zwischen August Macke und Franz Marc aus “Texte und Perspektiven” der DuMont Dokumente von 1964 in die Hände. Dem Auszug eines Briefes von Ende Dezember 1911 kann genau wie heute nach einem Jahrhundert die Freude des Schenkes entnommen werden:

“Lieber Franz und Maria! Seid zum neuen Jahr beide umarmt, was besonders für Maria nützlich sein soll. Von Deinen Sachen, lieber Franz, kannst Du uns, wenn’s recht ist, die liegenden Akte, den in Blumen und die Rehe schicken, auch nur allein, wenn Du sie nicht entbehren kannst. Sonst, bei uns sieht sie schon mal einer, der auch was kauft, und dann kommen sie vielleicht noch an einen Käufer ………………….. Nun seid nochmals für Eure unglaublich reichlichen Weihnachtssendungen bedankt. Wir fürchten nur, Ihr habt Euch zu sehr in Unkosten gestürzt. Wir haben das nicht getan und sind etwas beschämt. Der Proheretzky hat aber noch nichts geschickt. Wird doch nicht verunglückt sein? Ich bin so nachweihnachtlich gespannt auf das Paket von ihm. Nun nochmals: seid umarmt von Eurem August

(Zusatz von Lisbeth Macke): Ihr Lieben, das war eine Überraschung am Weihnachtsabend! Ich weiß gar nicht, wie ich Euch danken soll! Eigentlich wollte ich mit Euch schimpfen, aber da Ihr so liebe Menschen seid, wird es mir schwer, und der Anhänger ist so entzückend ausgefallen, dass ich mich nur von Herzen immer wieder darüber freue. Nun begleiten Euch meine besten Wünsche ins Jahr hinüber, besonders innige für Maria, dass sie unterm nächsten Weihnachtsbaum ein Christkindchen in Windeln gewickelt liegen hat. Und verlebt recht frohe Tage im Familienkreis und lasst Euch tausenmal bedanken und grüssen von Eurer Lisbeth und Walterchen, dem der schöne Weihnachtsengel etwas ganz Geheimnisvolles ist. Grüsst bitte Eure Eltern herzlich.”

Monatsspruch

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.

Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche

* 9. September 1778 in Ehrenbreitstein; + 28. Juli 1842 in Aschaffenburg

(Der oft verwendete Name “Clemens von Brentano” mit seiner fälschlichen Nobilitierung des Dichters beruht auf einer Verwechselung zu dem Diplomaten ‹1886-1965›)

X