Dezember 2014: Kinderwelt

In der Winterausstellung der Galerie unter dem Motto “Frederick” möchte ich für den Monat Dezember 2014 die Künstlerin Anna Schmadalla mit dem Gemälde “Kinderwelt” vorstellen. Die 1970 in Leningrad/Russische Föderation geborene Künstlerin vertritt wie kaum eine andere das Ergebnis einer tiefgreifenden allumfassenden Ausbildung, die durch ihr Elternhaus gefördert und geprägt wurde.

Angefangen hat diese Ausbildung am Kunstgymnasium bei der Akademie der Künste in Leningrad, danach Ikonenmalerei bei der Geistlichen Akademie St. Petersburg mit dem Abschluss zur Diplom-Kunstmalerin und Restauratorin.

Bildbeschreibung: Mit der Sehnsucht des Kinderwunsches überquert das Kind auf einem Nachen das Meer und gelangt in die wunderbare Welt der Farben und Illusionen, die sich in Blumen, welche auf einem aus dem Wasser emporstrebenden Mosaik-Ballon blühen, offenbart. Der Himmel gleicht einer Farbexplosion in Grün und Blau und auf dem Wasser breitet sich ein bunter Mosaikteppich aus. Wird das Kind diesen rettenden Teppich erreichen oder wird es von dem bunten Dickicht verschlungen?

Eine andere freundlichere Version möchten wir verfolgen, indem der Bug des Nachens auf den rettenden bunten Wald zusteuert und dem Teppich entgeht, der das Kind auf das offene Meer hinausgetragen hätte.

Monatsspruch

“Der leere Wunsch, die Zeit zwischen dem Begehren und Erwerben des Begehrten vernichten zu können, ist Sehnsucht.”

Immanuel Kant

* 22. April 1724 in Königsberg/Preußen

† 12. Februar 1804 ebenda

X