Juni 2014: Wechsel der Jahreszeiten im Bild - I

Meteorologische Jahreszeiten

Eine Einteilung erfolgte nach Kalendermonaten und umfasste immer 3 komplette Monate und wurde etwa 3 Wochen früher als die astronomischen Jahreszeiten eingeführt. Unser menschliches Naturempfinden entspricht diesem Rhythmus.

  • Frühling: 1. März bis 31. Mai 2014
  • Sommer: 1. Juni bis 31. August 2014

Der Frühling hat nunmehr seine Schuldigkeit getan, gehörte jedoch zu den wärmsten seinesgleichen seit mehr als 130 Jahren. Demnach befinden wir uns jetzt, Anfang Juni, bereits im Sommer.

Astronomische Jahreszeiten für Mitteleuropa

  • Frühling: 20. März bis 20. Juni 2014
  • Sommer: 21. Juni bis 22. September 2014

Nach dieser Jahreszeitenbestimmung befinden wir uns zur Zeit im Frühling; die Tage werden länger; der Körper stellt den Hormonhaus um: Endorphin, Testosteron und Östrogen melden sich nach der langen Winterpause wieder an. Frühlingsgefühle stellen sich durch Flirten und sexuelle Erregbarkeit ein. Sollten wir uns jedoch verlieben, sind dafür Neurotransmitter verantwortlich, im einzelnen

  • Dopamin:     begünstigt die Fixierung auf eine Person
  • Serotonin:    wirkt wie ein Rauschmittel
  • Endorphine:  es entstehen Glücksgefühle

Selbst die Minnesänger besangen den Frühling als die Zeit der Gefühle.

Zwetan Diunekov-Zezo arbeitet an einer neuen Serie, Zeichnungen Mischtechnik auf Papier, erarbeitet mit Kreide und Öl, und dienen als Entwürfe für Arbeiten Öl auf Leinwand.

Monatsspruch

Aus der Fabel Reineke Fuchs – Erster Gesang:Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen; Es grünten und blühten Felkd und Wald; Auf Hügeln und Höhn’ in Büschen und Hecken, Übten ein fröhliches Lied die neuermunterten Vögel; Jede Wiese sprosste von Blumen in duftenden Gründen, Festlich heiter glänzte der Himmel und farbig die Erde.

Johann Wolfgang von Goethe, geadelt 1782

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main

† 22. März 1832 in Weimar

X