November 2014: Zeitgenössische Kunst

Die Begriffe Zeitgenössische Kunst, Gegenwartskunst oder contemporary beinhalten keine Aussage zu einem Konzept, künstlerischem Stil, Technik oder Form. Sie gehören keiner künstlerischen Strömung an, sind mit keiner Bewegung oder Gruppe verbunden. In den letzten Jahren haben sich neben der Malerei auch andere Formen etabliert, zum Beispiel Videokunst, Performance, Konzeptkunst sowie die abstrakte Metallplastik.

Zeitgenössische Kunst ist Kunst, und hierbei besonders die Bildende Kunst, die von Zeitgenossen hergestellt und auch von anderen Zeitgenossen als bedeutend wahrgenommen wird.

Falls ausdrücklich ein definierter zurückliegender Zeitrahmen genannt wird, wie z.B. Zeitgenössische Kunst des 19. Jahrhunderts, ist damit die jeweilige Gegenwartskunst gemeint. In diesem Zusammenhang kann von aktueller Kunst sowie dem englischsprachigen Begriff contemporary art gesprochen werden.

Zeitgenössische Kunst und Gegenwartskunst kann nicht auf ein einzelnes Kunstwerk bezogen werden, sondern auf ein schwer abgrenzbares kulturelles und ökonomisches System der Kunstproduktion, das sich teilweise mit dem Kunstbetrieb überschneidet und teilweise am Kunstmarkt orientiert. Vielerorts kann heute weltweit relevante zeitgenössische Kunst in Museen und Ausstellungen gesehen werden. Hervorzuheben ist die alle fünf Jahre stattfindende documenta in Kassel – Kunst, die für das Heute bedeutsam ist.

In meiner Galerie befinden sich einige Werke des Italieners Piero Dorazio sowie des Kölner Künstlers Ralf Vormbusch, die beide auf einer documenta in Kassel vertreten waren.

Monatsspruch

“Der Endzweck der Wissenschaft ist: Wahrheit; der Endzweck der Künste hingegen ist: Vergnügen.”

Gotthold Ephraim Lessing (Dichter und Dramatiker der Aufklärung)

* 22. Januar 1729 in Kamenz / Markgraftum Oberlausitz

† 15. Februar 1781 in Braunschweig

X